Jugend-Regatta Termine

Keine Termine

 

Jugendordnung

 der Brandenburgischen Seglerjugend

  §1 Seglerjugend

(1)    Die Jugend der dem Verband Brandenburgischer Segler e.V. (VBS) angeschlossenen Vereine bildet die Brandenburgische Seglerjugend. Es gilt die Satzung des VBS, insbesondere der §12.

(2)    Bis zum Ablauf des Jahres, in dem das 19. Lebensjahr vollendet, gilt ein Mitglied eines Verbandsver­eins als Jugendlicher.

(3)    Die Jugendleiter (Jugendwarte) der Verbandsvereine sollen von der Vereinsjugend gewählt werden und in den Vereinsvorständen Sitz und Stimme haben.

(4)    Die Jugend jedes Verbandsvereines wählt aus ihrem Kreis einen Jugendsprecher.

 §2 Zweck und Grundsätze

  (1)    Die Brandenburgische Seglerjugend richtet sich in ihrer Arbeit nach den Grundsätzen der Jugendord­nung der Deutschen Sportjugend.

 (2)    Die Brandenburgische Seglerjugend unterstützt und fördert die Jugendarbeit im und durch den Segel­sport.

   §3 Mitgliedschaft

  (1)    Mitglied der Brandenburgischen Seglerjugend sind die jugendlichen Mitglieder der dem VBS angeschlos­senen Vereine sowie deren gewählte Vertreter.

  § 4 Organe

  (1)    Organe der Brandenburgischen Seglerjugend sind:

 -           die Jugendversammlung

-           der Jugendausschuss

 -           der Jugendobmann

 (2)    Der Jugendobmann ist Vorsitzender des Jugendausschuss und Mitglied im Vorstand des VBS.

§ 5 Jugendversammlung

  (1)    Die Jugendversammlung setzt sich aus den Delegierten der Seglerjugend der Vereine und dem Jugendausschuss des VBS zusammen.

 (2)    Die ordentliche Jugendversammlung findet in jedem Jahr mindestens einmal statt. Turnusmäßig findet diese vor dem ordentlichen Brandenburgischen Seglertag statt.

 (3)    Außerordentliche Jugendversammlungen finden auf Beschluss des Jugendausschuss oder auf Antrag von mindestens 1/4 der gewählten Vereinsvertreter des VBS statt.

  (4)    Die Jugendversammlung wird vom Jugendobmann, im Falle seiner Verhinderung durch seinen Stellvertreter oder durch ein Mitglied des Jugendausschuss geleitet.

  (5)    Zur ordentlichen Jugendversammlung wird schriftlich mit einer Frist von zwei Wochen unter Angabe einer Tagesordnung sowie von Ort und Datum eingeladen. Im Falle von Anträgen müssen diese in der Einladung mit Begründung enthalten sein.

 Als schriftliche Einladung zählt Emailverkehr an die Vereine an die zuletzt gemeldete Adresse sowie die Veröffentlichung auf der Homepage des VBS.

 (6)    Zur außerordentlichen Jugendversammlung muss schriftlich mit einer Frist von vier Wochen unter An­gabe einer Tagesordnung sowie von Ort und Datum eingeladen werden. Auf der außerordentlichen Jugendversammlung dürfen nur Themen behandelt werden, die in der Einladung mit der Tagesord­nung aufgeführt sind. Als schriftliche Einladung zählt Emailverkehr an die Vereine an die zuletzt gemel­dete Adresse, sowie die Veröffentlichung auf der Homepage des VBS.

 (7)  Anträge können nur von den Verbandsvereinen, den Mitgliedern des Jugendausschusses, dem Ju­gendobmann und dem Vorstand des VBS gestellt werden. Sie müssen mindestens sechs(6) Wochen vor der nächsten geplanten Jugendversammlung dem Jugendobmann in schriftlicher Form und mit Begründung vorliegen.

  (8)    Jeder Verbandsverein erhält eine Grundstimme für den Jugendleiter und eine weitere für den Jugend­sprecher. Die Stimme des Jugendsprechers kann nur von ihm persönlich wahrgenommen werden. Der Verein erhält je eine Zusatzstimme, wenn die Anzahl seiner Jugendlichen Mitglieder 25 oder ein Mehrfaches davon übersteigt. Die Gesamtstimmenzahl je Verein darf jedoch Zehn nicht übersteigen.

  § 6 Aufgaben der Jugendversammlung

  (1)    Die Jugendversammlung ist besonders zuständig für:

 -           Entgegennahme von Berichten des Jugendausschusses

 -           Jugendordnungsänderungen

 -           Entlastungen Jugendausschuss / Jugendobmann

 -           Jugendhaushaltsplanung

 -           Wahl des Jugendobmannes und seines Stellvertreters

 -           Empfehlungen in Fragen des Jugendsegelns

 -           Planung der nächsten Jugendversammlung (Datum, evtl. Ort)

  (2)    Beschlüsse zur Änderung der Jugendordnung erfordern eine 2/3 Mehrheit der abgegebenen Stimmen. Die Jugendversammlung ist unabhängig von der Anzahl der anwesenden Mitglieder beschlussfähig, sofern ordnungsgemäß eingeladen wurde. Bei Stimmengleichheit entscheidet der Jugendobmann.

  § 7 Jugendausschuss

  (1)    Er ist der Vorstand der Brandenburgischen Seglerjugend.

 Er setzt sich zusammen aus

 -        dem Jugendobmann

 -        dem stellvertretenden Jugendobmann

 -        dem Vertreter für Nachwuchsleistungssport

 -        dem Landestrainer

 -        bis zu drei Fachmitglieder

 -        dem Jugendsprecher

 -        den Klassenobleuten der Jugendbootsklassen.

  (2)    Der Jugendausschuss ist zuständig für alle Angelegenheiten der Jugendarbeit im VBS.

 (3)    Der Jugendausschuss setzt sich mindestens einmal jährlich zusammen. Zu ihm lädt der Jugendob­mann unter Angabe einer Tagesordnung, Ort und Datum der Veranstaltung schriftlich unter Einhaltung einer Frist von zwei Wochen ein. Als schriftliche Einladung zählt Emailverkehr an die zuletzt gemeldete Adresse, sowie die Veröffentlichung auf der Homepage des VBS.

  (4)    Der Jugendausschuss ist unabhängig von der Anzahl der anwesenden Mitglieder beschlussfähig.

  § 8 Finanzen

  (1)    Die Finanzen der Seglerjugend des VBS werden über den Schatzmeister des VBS verwaltet. Sie wer­den durch den Jugendausschuss und den Jugendobmann kontrolliert.

 § 9 Jugendobmann

  (1)    Als Mitglied des Vorstandes des Verbands Brandenburgischer Segler leitet er die Geschäfte der Branden­burgischen Seglerjugend.

 (2)    Der Jugendobmann wird für zwei Jahre auf der Jugendversammlung gewählt und durch den Landesseglertag des VBS bestätigt.

 (3)  Jugendsegeln teilt sich im VBS in Breiten- und Regattasegeln auf. Der Jugendobmann ist automatisch zuständig für einen dieser beiden Ressorts, sein Stellvertreter übernimmt automatisch die Zuständigkeit für das übrigbleibende Ressort. Mit der Übernahme der Geschäfte ist zu definieren, welche Position welchen Verantwortungsbereich übernimmt.

  Die Jugendordnung des VBS wurde auf der Jugendversammlung am 22.02.2014 beschlossen. 

Jugendordnung

 der Brandenburgischen Seglerjugend

  §1 Seglerjugend

(1)    Die Jugend der dem Verband Brandenburgischer Segler e.V. (VBS) angeschlossenen Vereine bildet die Brandenburgische Seglerjugend. Es gilt die Satzung des VBS, insbesondere der §12.

(2)    Bis zum Ablauf des Jahres, in dem das 19. Lebensjahr vollendet, gilt ein Mitglied eines Verbandsver­eins als Jugendlicher.

(3)    Die Jugendleiter (Jugendwarte) der Verbandsvereine sollen von der Vereinsjugend gewählt werden und in den Vereinsvorständen Sitz und Stimme haben.

(4)    Die Jugend jedes Verbandsvereines wählt aus ihrem Kreis einen Jugendsprecher.

 §2 Zweck und Grundsätze

  (1)    Die Brandenburgische Seglerjugend richtet sich in ihrer Arbeit nach den Grundsätzen der Jugendord­nung der Deutschen Sportjugend.

 (2)    Die Brandenburgische Seglerjugend unterstützt und fördert die Jugendarbeit im und durch den Segel­sport.

   §3 Mitgliedschaft

  (1)    Mitglied der Brandenburgischen Seglerjugend sind die jugendlichen Mitglieder der dem VBS angeschlos­senen Vereine sowie deren gewählte Vertreter.

  § 4 Organe

  (1)    Organe der Brandenburgischen Seglerjugend sind:

 -           die Jugendversammlung

-           der Jugendausschuss

 -           der Jugendobmann

 (2)    Der Jugendobmann ist Vorsitzender des Jugendausschuss und Mitglied im Vorstand des VBS.

§ 5 Jugendversammlung

  (1)    Die Jugendversammlung setzt sich aus den Delegierten der Seglerjugend der Vereine und dem Jugendausschuss des VBS zusammen.

 (2)    Die ordentliche Jugendversammlung findet in jedem Jahr mindestens einmal statt. Turnusmäßig findet diese vor dem ordentlichen Brandenburgischen Seglertag statt.

 (3)    Außerordentliche Jugendversammlungen finden auf Beschluss des Jugendausschuss oder auf Antrag von mindestens 1/4 der gewählten Vereinsvertreter des VBS statt.

  (4)    Die Jugendversammlung wird vom Jugendobmann, im Falle seiner Verhinderung durch seinen Stellvertreter oder durch ein Mitglied des Jugendausschuss geleitet.

  (5)    Zur ordentlichen Jugendversammlung wird schriftlich mit einer Frist von zwei Wochen unter Angabe einer Tagesordnung sowie von Ort und Datum eingeladen. Im Falle von Anträgen müssen diese in der Einladung mit Begründung enthalten sein.

 Als schriftliche Einladung zählt Emailverkehr an die Vereine an die zuletzt gemeldete Adresse sowie die Veröffentlichung auf der Homepage des VBS.

 (6)    Zur außerordentlichen Jugendversammlung muss schriftlich mit einer Frist von vier Wochen unter An­gabe einer Tagesordnung sowie von Ort und Datum eingeladen werden. Auf der außerordentlichen Jugendversammlung dürfen nur Themen behandelt werden, die in der Einladung mit der Tagesord­nung aufgeführt sind. Als schriftliche Einladung zählt Emailverkehr an die Vereine an die zuletzt gemel­dete Adresse, sowie die Veröffentlichung auf der Homepage des VBS.

 (7)  Anträge können nur von den Verbandsvereinen, den Mitgliedern des Jugendausschusses, dem Ju­gendobmann und dem Vorstand des VBS gestellt werden. Sie müssen mindestens sechs(6) Wochen vor der nächsten geplanten Jugendversammlung dem Jugendobmann in schriftlicher Form und mit Begründung vorliegen.

  (8)    Jeder Verbandsverein erhält eine Grundstimme für den Jugendleiter und eine weitere für den Jugend­sprecher. Die Stimme des Jugendsprechers kann nur von ihm persönlich wahrgenommen werden. Der Verein erhält je eine Zusatzstimme, wenn die Anzahl seiner Jugendlichen Mitglieder 25 oder ein Mehrfaches davon übersteigt. Die Gesamtstimmenzahl je Verein darf jedoch Zehn nicht übersteigen.

  § 6 Aufgaben der Jugendversammlung

  (1)    Die Jugendversammlung ist besonders zuständig für:

 -           Entgegennahme von Berichten des Jugendausschusses

 -           Jugendordnungsänderungen

 -           Entlastungen Jugendausschuss / Jugendobmann

 -           Jugendhaushaltsplanung

 -           Wahl des Jugendobmannes und seines Stellvertreters

 -           Empfehlungen in Fragen des Jugendsegelns

 -           Planung der nächsten Jugendversammlung (Datum, evtl. Ort)

  (2)    Beschlüsse zur Änderung der Jugendordnung erfordern eine 2/3 Mehrheit der abgegebenen Stimmen. Die Jugendversammlung ist unabhängig von der Anzahl der anwesenden Mitglieder beschlussfähig, sofern ordnungsgemäß eingeladen wurde. Bei Stimmengleichheit entscheidet der Jugendobmann.

  § 7 Jugendausschuss

  (1)    Er ist der Vorstand der Brandenburgischen Seglerjugend.

 Er setzt sich zusammen aus

 -        dem Jugendobmann

 -        dem stellvertretenden Jugendobmann

 -        dem Vertreter für Nachwuchsleistungssport

 -        dem Landestrainer

 -        bis zu drei Fachmitglieder

 -        dem Jugendsprecher

 -        den Klassenobleuten der Jugendbootsklassen.

  (2)    Der Jugendausschuss ist zuständig für alle Angelegenheiten der Jugendarbeit im VBS.

 (3)    Der Jugendausschuss setzt sich mindestens einmal jährlich zusammen. Zu ihm lädt der Jugendob­mann unter Angabe einer Tagesordnung, Ort und Datum der Veranstaltung schriftlich unter Einhaltung einer Frist von zwei Wochen ein. Als schriftliche Einladung zählt Emailverkehr an die zuletzt gemeldete Adresse, sowie die Veröffentlichung auf der Homepage des VBS.

  (4)    Der Jugendausschuss ist unabhängig von der Anzahl der anwesenden Mitglieder beschlussfähig.

  § 8 Finanzen

  (1)    Die Finanzen der Seglerjugend des VBS werden über den Schatzmeister des VBS verwaltet. Sie wer­den durch den Jugendausschuss und den Jugendobmann kontrolliert.

 § 9 Jugendobmann

  (1)    Als Mitglied des Vorstandes des Verbands Brandenburgischer Segler leitet er die Geschäfte der Branden­burgischen Seglerjugend.

 (2)    Der Jugendobmann wird für zwei Jahre auf der Jugendversammlung gewählt und durch den Landesseglertag des VBS bestätigt.

 (3)  Jugendsegeln teilt sich im VBS in Breiten- und Regattasegeln auf. Der Jugendobmann ist automatisch zuständig für einen dieser beiden Ressorts, sein Stellvertreter übernimmt automatisch die Zuständigkeit für das übrigbleibende Ressort. Mit der Übernahme der Geschäfte ist zu definieren, welche Position welchen Verantwortungsbereich übernimmt.

  Die Jugendordnung des VBS wurde auf der Jugendversammlung am 22.02.2014 beschlossen.

Jugend-Regatta Kalender

Februar 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28
Zum Seitenanfang